Preiswertes Gelände, schnell gefertigt
Click here to see the picture (00.jpg) 1. Das auf dem Bild ist auch schon alles, was man zum Bauen eines kleinen Geländestück2 benötigt. Etwas Farbe, eine stabile Base (selbstgebaut oder fertig), Streumaterial, statisches Gras, Leim und 1 Pinsel. Wenn man sich die Base selbst aus Sperrholz bastelt, liegt der Preis für zwei solcher Geländeteile bei etwa 8,00 €, also 4,00 € pro Stück. Gekauft wurde eine kleine Packung statisches Gras Frühlingswiese, ein Beutel grobes Streumaterial und ein Satz Modellbautannen.
Click here to see the picture (01.jpg)2. Die in diesem Fall bereits fertige Base wird an den Stellen eingeleimt, wo nachher das Streumaterial (der Waldboden) zu sehen sein soll. Die Tannen werden vom Standfuss gedreht und der Stamm mit Wurzeln dann fest in den Leim gedrückt.
Click here to see the picture (02.jpg)3. Dann kommt das Streumaterial auf den Leim, besonders die Schrägen an der Base sind wichtig, hier besonders großzügig streuen. Der 2. Stamm links wird nicht bestreut, hier soll später statische Gras stehen.
Click here to see the picture (03.jpg)4. So sieht das Ganze nach etwa 2-3 Stunden Trocknen aus, loses Streumaterial einfach abklopfen.
Click here to see the picture (04.jpg)5. Jetzt wird die ganze Base braun gestrichen, oder wie hier nur das Streu, da ich eine schon fertig bemalte Base benutzt habe. Schön, wenn man sowas hat ;-)
Click here to see the picture (05.jpg)6. Die noch freien Flächen werden wieder eingeleimt, besonders am Rand gründlich auftragen. Wenn man mag, kann man aber schon vorher zu Schitt 9, dem Trockenbürsten übergehen. Ich bürste allerdings immer erst nach dem Streuen trocken, dann bleibt an dem Rand zum Gras ein dunklerer Rand, da man vorsichtiger sein muss, um nicht beim Bürsten an das Gras zu kommen.
Click here to see the picture (06.jpg)7. Nun wird alles dick mit statischem Gras bestreut, es lässt sich allerdings noch besser mit einer alten Plastikflasche mit kleinem Loch oder Schlitz im Deckel aufsprühen. Am Rand wieder besonders gut streuen.
Click here to see the picture (07.jpg)8. Alles gut trocknen lassen, 2-3 Stunden sollten ausreichen, dann das überschüssige Gras abschütteln und mit einem trockenen Pinsel vom Streumaterial bürsten.
Click here to see the picture (08.jpg)9. Mit etwas Tanned Flesh wird das Streumaterial nun trockengebürstet. Einfach etwas Farbe auf den Pinsel nehmen und dann an einem Stück Papier trockentupfen, danach vorsichtig über die Fläche streichen. Wer etwas helleren Boden möchte, kann mit anderen Hautfarben bis hin zu Elf Flesh bürsten.
Click here to see the picture (09.jpg)10. So sieht der fertige Waldboden aus, jetzt werden noch nach dem Trocknen der Farbe die Tannen wieder in die Stämme gedreht und ausgerichtet, der Stamm ist biegsam. Das war es auch schon, dauert je nach Übung etwa 10-15 Minuten pro Geländestück (ohne Trockenzeit), je mehr man in Serie baut, desto schneller geht es. Fertig ist ein nettes kleines Geländeteil, das man auch prima als Hintergrund für Fotos der eigenen Modelle nehmen kann !
Click here to see the picture (10.jpg) Click here to see the picture (11.jpg)

Copyright © 2005 by Fantasyladen.de
All rights reserved