0 Artikel im Warenkorb
Kleben oder nicht kleben,
das ist hier die Frage!

Eine Mini verliert ihr Arm, der Panzer bräuchte ein auswechselbares Geschütz und die Armee soll immer etwas anders aussehen.

Um so etwas umzusetzen, haben wir Magnete in verschiedensten Größen und haben sie direkt selber ausprobiert!



Man nehme:

- 2 Neodym Magnete
(Hier 3x1mm)

- 1 Handbohrer oder Cutter

- Sekundenkleber

- eine Mini (noch) ohne Arme


Als erstes muss die Stelle, an dem der Magnet hin soll, vertieft werden,
da die Magnete selber 1mm dick sind.
Durch das Runterfräsen wird verhindert, dass zwischen
Arm und Körper 2mm Luft ist.

Hier auf dem Bild wurden zwei 3mm Neodym Magnete genommen
und mit einem Cutter tiefergelegt.

Bei 2mm Magneten wird mit einen Handbohrer ein entsprechend
großes Loch gebohrt und schon kann man
den kleinen Neodym einsetzen.

Jetzt müssen die Magnete mit Sekundenkleber angeklebt werden.
Einer an die (normalerweise Klebe-) Stelle vom Arm
und einen 2ten an den Körper dran.
- siehe da -
nurnoch alles trocknen lassen und man hat einen
fertigen, magnetisierten Arm :)


 Der Space Marine hier ist dick ausgerüstet, trotzdem reicht ein Magnet um alles sicher zusammenzuhalten.

Wie schwer die wohl in real wäre...?



Nicht nur, das die Arme jederzeit ab und angesteckt werden können,
Sie können auch in allen möglichen Posen zusammengesetzt werden.

Sehr angenehm,  wenn man seine Regimenter aufstellt und sperrige Waffen aus dem Weg drehen kann,
und später im Nahkampf, die Waffen heben lässt, um den Gegner niederschlagen zu können ;)


Und hier noch eine Übersicht der 2 Probemodelle:



 


 

Azubine Susi von fantasyladen.de